Kreisverband Krefeld

 

Bankverbindung - IBAN: DE80320500000000316380 Sparkasse Krefeld

 

 

 


Besucher: web counter

Login für Nutzer
Login

© 06.11.2017 Grüne KV Krefeld

Klimademo in Bonn 04.11.

Zum Vergrößern bitte klicken

 

 

 


11. - 14.10. 17: Mit Bärbel Höhn auf Abschiedstour durch Berlin

 

Vor Ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag hatte die Grüne Bundestagsabgeordnete und frühere NRW-Umweltministerin noch FreundInnen und Verwandte zur einer Bundestagsfahrt nach Berlin eingeladen. Darunter auch einige Vertreter des grünen Krefelder Kreisverbandes und des Almbauernverbandes, dessen Arbeit sie durch Vermittlung unseres Krefelder Bayern Johann Heller-Steinbach bei mehreren Besuchen kennengelernt hat. Unsere Fotos zeigen die Übergabe einer ‚Jari-Kiste‘ – eine von unserem Krefelder Karikaturisten Jari Banas gestaltete Kiste mit vielen Jari-Postkarten, damit die Verbindung zwischen Bärbel und dem KV Krefeld erhalten bleibt – und ein landestypisches Geschenk der Almbauern. Aufgenommen im Umweltministerium in Berlin vor einem erhaltenen Teilstück der Berliner Mauer, die durch das Gebäude des Ministeriums geht.

Die Krefelder haben sich bei Bärbel Höhn für ihre langjährige Unterstützung und Freundschaft herzlich bedankt. Für ihre künftige ehrenamtliche Tätigkeit bei der Förderung erneuerbarer Energien in einigen afrikanischen Ländern wünschen wir unserer Bärbel alles Gute, viel Erfolg und immer auch Zeit für ihre Familie.

 

Bitte zum Vergrößern klicken

So, 24.9.17: Ulle Schauws ist wieder in den Bundestag gewählt!

Liebe Wähler*innen,

liebe grüne Freund*innen,

 

ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre/Eure Unterstützung. Weitere vier Jahre darf ich erneut im Deutschen Bundestag mitgestalten an einer solidarischeren Gesellschaft und daran, dass Menschen in Deutschland frei und selbstbestimmt leben können. Das ist angesichts des Wahlergebnisses der AfD umso wichtiger! Der Einzug der extremen Rechten stellt alle demokratischen Kräfte vor besondere Herausforderungen. Darum sollten auch alle ernsthaft sondieren, wer möglicherweise miteinander regieren kann. Auch die SPD. Ich freue mich darauf, aktiv und mit meinen 66 Fraktionskolleg*innen ab dem 25.9. loszulegen! Auf bald in Krefeld, Moers oder Neukirchen-Vluyn.

 


Di, 12.9.17: grüne Bundesvorsitzende Simone Peter besucht Bahnhofsmission

 

Als die Bundesvorsitzende der Grünen, Simone Peter kurzfristig einen Besuch in Krefeld ankündigte, fragte die Krefelder Bundestagsabgeordnete Ulle Schauws spontan in der Bahnhofsmission an, die im April 2017 110jähriges Jubiläum feierte.

Dort war man sehr erfreut über das Interesse aus der Politik.

Auch Karsten Ludwig, in Persona Mitglied des Sozialausschusses und Sprecher des grünen Kreisverbandes, ließ sich von Burghardt und seinem Kollegen Edgar Sonnenschein zunächst die Historie der Bahnhofsmission erklären.

Besonders spannend für die Politiker*innen wurde es, als die beiden engagierten Rentner dann über die alltägliche Arbeit am Krefelder Hauptbahnhof erzählten. Mit insgesamt 15 regelmäßig einsetzbaren Ehrenamtler*innen und etwa gleich vielen, die sporadisch einspringen können, schaffen sie es, tägliche Öffnungszeiten von 7 Stunden zu gewährleisten. In dem kleinen Gebäude an Gleis 1 wird dann Kaffee ausgeschenkt, und vor allem viel Hilfe geleistet. Etliche Aufgaben des früher vorhandenen Bahnpersonals stehen auf der täglichen to do-Liste. Am wichtigsten aber sind die seelsorgerischen Gespräche für die vielen gesellschaftlich Gestrandeten, die sich oft am Bahnhof aufhalten: Drogenkranke, Obdachlose, einsame Menschen, sie sind bei der Bahnhofsmission gern gesehene Gäste, werden wertgeschätzt und ernstgenommen. Und das sind nicht wenige: Immerhin verzeichnete die Statistik der Krefelder Bahnhofsmission im Jahr 2016 18 600 Besucher.

„Wir vermitteln unseren Gästen Beratungsangebote, Hilfsleistungen, begleiten auch zu Behörden und sind behilflich, wenn es um Anträge und Formulare geht“, erläuterten Sonnenschein und Burghardt ihre Arbeit. „Ich bin sehr beeindruckt von der Herzlichkeit und dem Engagement!“ resümierte Parteichefin Simone Peter. „Das ist ein sehr menschlicher Beitrag gegen die um sich greifende Mentalität, jeder sei seines Glückes Schmied und Unglück sei „persönliches Pech“, um das sich die Gesellschaft nicht scheren muss.“

Auch Ulle Schauws war beeindruckt vom wertvollen sozialen Einsatz, den die Mitarbeiter*innen der Bahnhofsmission tagtäglich leisten. Sie freut sich deshalb besonders, dass sie als Bundestagsabgeordnete einigen Ehrenamtler*innen im Oktober eine Bildungsfahrt nach Berlin ermöglichen wird.

 

 

 


Bericht der WZ am 1.9.17:

 

 

 


So, 20.8. von 15 - 18 Uhr: Picknick im Grünen mit den Grünen

 

Buntes Picknick von Grüne Krefeld im Schönwasserpark Krefeld mit Ulle Schauws, MdB und Kandidatin für den Wahlkreis 114 (von Krefeld die Stadtbezirke Nord, Hüls, Mitte und Ost, vom Kreis Wesel die Gemeinden Moers und Neukirchen-Vluyn).

Knapp 50 Bürgerinnen und Bürger nutzten diese Gelegenheit, um sich über Grüne Politik für Krefeld und den Bund zu informieren und gaben dabei auch eine Vielzahl an Wünschen und Anregungen zum Besten.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Teilnehmer*innen für ihr Kommen und die interessanten Diskussionen und freuen uns auf weitere Begegnungen.

 

 


So, 23.7.17: Ökofrühstück beim Spiel ohne Ranzen im Stadtwald


Mo, 3.7.17: Besuch von Renate Künast


Sa, 1.7.17: Landesparteitag der NRW-Grünen

So, 25.6.17: Menschenkette gegen die AKW Tihange2 und Doel3

 

Die Mitfahrer*innen der 4 Busse, die in Meerbusch bzw. Kaarst abfuhren, sind der Teil der 90! km langen Menschenkette, die den Abschnitt zwischen km 25 und 26 in Lüttich geschlossen haben.

Und waren darauf sehr stolz!

Karte: https://www.google.de/maps/dir/50.63072,5.5405692/@50.630325,5.5415318,18z/data=!4m2!4m1!3e2

 

 

 

 

Bündnis 90/Die Grünen starteten am Sonntag, 18.6.17 mit einer einheitlichen Zustimmung zum Wahlprogramm in den Wahlkampf zur Bundestagswahl 2017

 

In drei Sitzungstagen rangen die Delegierten mit weit über 2000 Änderungsanträgen um die besten Inhalte und Formulierungen.

Die beiden Spitzenkandidat*innen Katrin Göring-Eckhardt und Cem Özdemir, wie auch die vielen anderen Redner*innen, zeigten sich auf der Bundesdelegiertenkonferenz (BDK) kämpferisch und angriffslustig und konnten so die Delegierten mitreißen und für einen erfolgreichen Wahlkampf motivieren.

 

Das Grüne Wahlprogramm setzt Zeichen für:

• einen wirksamen Umweltschutz mit abgasfreien Neuwagen ab 2030, mit einem Klimaschutzgesetzt, welches saubere Energie ab spätestens 2050 festschreibt, mit einer Landwirtschaft ohne Ackergifte und Gentechnik und mit artgerechter Tierhaltung.

• eine Demokratie, die Europa stärkt, die allen Menschen in unserem Land die Bürgerrechte sichert, mit effektiver Sicherheitspolitik und mit dem Recht der Ehe für Alle.

• eine gelingende Integration, mit demokratischer Erziehung von Kindern und Jugendlichen, egal ob sie aus Deutschland oder einem anderen Land stammen, mit der Staatsbürgerschafft für in Deutschland geborene Menschen, mit einem unbegrenzten Asylrecht und mit einer wirksamen Bekämpfung der Fluchtursachen.

• mehr soziale Gerechtigkeit, durch Stärkung der Familien und Bekämpfung der Kinderarmut, durch zusätzlich Investitionen in gute Bildung für Alle, in bessere Kita-Qualität und gut ausgestattete Schulen, sowie durch Stärkung der sozialen Sicherungssysteme und eine gerechte Bezahlung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

 

Weitere Informationen gibt es hier:

www.gruene.de und www.gruene.de/themen/themen-von-a-bis-z.html.

 


Am Dienstag, den 13. Juni 2017 fand eine sehr gut besuchte Mitgliederversammlung der Krefelder Grünen statt

 

Im Mittelpunkt stand die Vorstellung der beiden Bundestagskandidatinnen für die zwei Krefelder Wahlbezirke. Dabei präsentierten sich Ulle Schauws (MdB) und Susanne Badra hoch motiviert und gut gerüstet für den Bundestagswahlkampf.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Analyse und Aussprache der vergangenen Landtagswahl, sowie die Diskussion über die perspektivische Ausrichtung der Krefelder Grünen mit Blick auf die nächste Kommunalwahl im Jahr 2020.

 


 

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

das Ergebnis von Sonntag ist ein sehr bitteres Ergebnis: Die Landesregierung und damit auch Bündnis 90 / Die Grünen wurden abgewählt. Wochenlang haben wir uns gegen den Trend gestemmt und einen engagierten Wahlkampf geführt. Wir haben tausende Menschen an der Haustüre besucht, haben teilweise bis zu 3 Infostände am Tag gemacht und haben uns auf Podien und in direkten Gesprächen den Fragen der Bürgerinnen und Bürger, Organisationen und Verbänden gestellt.

 

Das Ergebnis ist für uns sehr ernüchternd und muss aufgearbeitet werden. Ein Lichtblick sind die nur mäßigen Verluste bei den Erststimmen, die unseren engagierten Wahlkampf und die gute Arbeit vor Ort honorieren. Die Kritik an der Umsetzung unserer Schul- und Umweltpolitik ist angekommen, da gibt es nichts zu beschönigen. Schade ist, dass wir wieder als die Wirtschafts-Feinde abgestempelt wurden. Das ist sehr bitter, denn ein Industrieland wie NRW braucht Energiewende, Umweltschutz und ökologischen Umbau zum Überleben. Wir haben es nicht geschafft, dabei die Chancen und Möglichkeiten herauszustellen, sondern galten als bürokratisch und ideologisch.

 

Im kommenden Bundestagswahlkampf werden wir alles dafür geben, dass wir bei der Bundestagswahl ein starkes grünes Ergebnis erreichen werden und unsere Bundestagsabgeordnete Ulle Schauws weiterhin im Berliner Parlament vertreten ist. Wir haben eine Wahl verloren, aber nicht unsere Haltung.

 

 

So, 14.5.17: Wahlergebnisse gucken ab 17.30 Uhr

- traditionell im Limericks Irish Pub, Wiedenhofstr.

 

Wir freuen uns über "Mitfiebernde"!

 


Di, 9.5.17: Diskussionsveranstaltung mit Anton Hofreiter, MdB

Fr, 5.5.: Bärbel Höhn, MdB, besuchte Saatgutunternehmen Freudenberger

Bärbel Höhn, MdB, besuchte Saatgutunternehmen Freudenberger

 

Am Freitag, 5. Mai 2017 besuchte die Bundestagsabgeordnete und ehemalige NRW-Landwirtschaftsministerin Bärbel Höhn gemeinsam mit ihrer Krefelder Kollegin Ulle Schauws die Firma Freudenberger Saatgut in Uerdingen. Begleitet wurden die beiden Bundespolitikerinnen von den Landtagskandidat*innen Monika Brinner und Karsten Ludwig sowie einigen Vorstandsmitgliedern des grünen Kreisverbandes Krefeld.

 

Geschäftsführer Stefan te Neues und einige Mitarbeiter*innen stellten den beiden Politikerinnen den Betrieb an der Magdeburger Straße vor und informierten über die aktuellen Entwicklungen insbesondere in der Produktion von Biosaatgut.

Seit 1948 handelt und veredelt das Unternehmen Feldsaaten Freudenberger Saatgut.

Kurz nach dem Krieg stand der Gedanke nach einem zukunftsträchtigen Produkt im Mittelpunkt – und fiel auf das Saatkorn. Die Sicherung der Lebensmittelversorgung war zur Zeit des Wiederaufbaus elementar wichtig und ist es bis heute geblieben.

Denn nach wie vor bleibt bestehen: Saatgut ist ein Produkt mit Zukunft.

 

Darum beschäftigt sich das Familienunternehmen vom Niederrhein heute verstärkt mit dem Bereich Forschung und Entwicklung.

Neue Arten werden dabei getestet und erforscht, ungenutzte Potentiale der Pflanzen entdeckt und nutzbar gemacht. Die Optimierung und Anpassung an unterschiedliche Umweltbedingungen rückt dabei stetig neue Arten und Sorten in den Fokus und bringt neue Veredelungsmethoden hervor.

Im eigenen Versuchslabor werden die Produkte unter wiederholbaren Bedingungen bis zur Marktreife getestet.

 


Mi, 3.5.17: Verteilaktion mit Simone Peter am Hbf Krefeld

Grüne Bundesvorsitzende Simone Peter zu Besuch in Krefeld

Die grüne Bundesvorsitzende Simone Peter legte am 3.5.17 einen Zwischenstopp auf ihrem Weg von Duisburg nach Köln am Krefelder Hauptbahnhof ein. Gemeinsam mit der Krefelder Bundestagsabgeordneten Ulle Schauws und den grünen Landtagskandidat*innen Monika Brinner und Jörg Thiele warben sie bei den Pendler*innen erfolgreich für die grüne Idee des 2-Euro-Tickets für den Nahverkehr in NRW.

 


1. Mai 2017


Radtour vom 30.04. 'Rund um St.Tönis'


Infostand zum 31. Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl


Die Krefelder Grünen informierten am Samstag, 29.4. die Passanten am Neumarkt über die Gefahren der Kernkraft. Die Nutzung dieser Technologie birgt nach wie vor ein erhebliches Gefahrenpotential für die Menschen im näheren und erweiterten Umkreis. 

So ist die Bevölkerung des Rheinlandes insbesondere durch die Altkraftwerke im belgischen Tihange und Doel gefährdet. Trotz vielfältiger Mängel in den letzten Jahren verlängern die zuständigen örtlichen Behörden die Laufzeiten immer weiter, ohne die zunehmenden Proteste der Menschen zu beachten. 

Wir fordern daher die sofortige Abschaltung dieser Schrottreaktoren und den flächendeckenden Umstieg auf erneuerbare Energien europaweit!


Grüne bei der Eröffnung des Kirschblütenfestes am Sa, 22.4.17 auf dem Alexanderplatz

von rechts nach links: Landtagskandidatin Monika Brinner, Annelie Wulff und Ratsfrau Anja Cäsar

Frühlingsfest 08.04.


Di, 14.3.17: JHV des Krefelder Kreisverbands

 

 

 

Fr, 3.3. und Mi, 8.3.: Aktionen zum Weltfrauentag

v.l.n.r.: LT-Direktkandidat Karsten Ludwig; Ulle Schauws MdB, LT-Direktkandidatin Monika Brinner

 

 

 

v.l.n.r.: LT-Direktkandidatin Monika Brinner; Fraktionsvorsitzende Heidi Matthias; Marie Lücker, Vorstand KV

 

 

 

 

Mi, 1.3.17: Politischer Aschermittwoch in der Kulisse

Ziemlich beste Partner (Film Teil 1-3)

Flash is required!
Flash is required!
Flash is required!

Di, 21.2.17, 20 Uhr Südbahnhof: Ja zu Europa – Mut zur Veränderung! Diskussionsveranstaltung mit Sven Giegold, MdEP

Großbritannien, Österreich, Niederlande, Polen, Frankreich – Deutschland? Immer deutlicher zeigt sich eine Polarisierung innerhalb der europäischen Gesellschaften. Populistische Parteien in Europa befinden sich im Aufwind. Das BREXIT-Votum in Großbritannien wurde Ende Juli von vielen rechtspopulistischen Parteien in Europa gefeiert. Forderungen nach Referenden im eigenen Land wurden laut. In Österreich konnte der Sieg des Rechtspopulisten Norbert Hofer nur knapp verhindert werden. Ob die AfD in Deutschland, der Front National in Frankreich oder UKIP in Großbritannien – populistische Parteien prägen längst die nationale und europäische Stimmung. Die Auseinandersetzungen um die Ausrichtung der europäischen Gesellschaften werden härter; das Heilsversprechen der Rechtspopulisten und EU-Skeptiker „Zurück zur Nation“ droht weiter an Zuspruch zu gewinnen

 

Was können wir von unseren europäischen Nachbarn lernen? Welchen Parallelen entgegenwirken? Was müssen wir für Europa tun und wie muss sich „Europa“ ändern? Welche Schritte müssen nun ergriffen werden, damit Europa demokratischer, nachhaltiger, solidarischer, gerechter und verantwortungsvoller gegenüber der Welt und gegenüber seinen Bürgerinnen und Bürgern wird?

 

 

 


Sa, 21.1.17: "Wir haben es satt"

Es ist schon Tradition, dass der grüne Kreisverband Krefeld den Landesverband Berlin unterstützt bei der "Wir haben es satt"-Demo gegen die industrielle Landwirtschaft anlässlich der Grünen Woche, wie ca. 18000 Demonstrierende am Brandenburger Tor eindrucksvoll zeigen.

 

So, 15.1.17: Vorstandsklausur

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

v.l.n.r.: Marie Lücker, Anja Cäsar, Monika Brinner, Jörg Thiele


 

 

Landesdelegiertenkonferenz vom 2.-4.12.16, Oberhausen: Ulle Schauws auf sicheren Listenplatz 11 gewählt;

Mit einem eindeutigen Ergebnis wählten die Delegierten der grünen Landesdelegiertenkonferenz bereits am Freitagabend die Krefelder Bundestagsabgeordnete Ulle Schauws auf den sicheren Listenplatz 11.

Mit 189 von 265 abgegebenen Stimmen schaffte sie es im ersten Wahlgang gegen ihre Gegenkandidatin Sabine von der Beck aus Herne.

 

Die Sprecherin für Frauenpolitik und Kulturpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen sprach sich deutlich gegen populistische Parolen, Antifeminismus und Rassismus aus: „Dem Hass und der Verachtung setzen wir unsere grüne Politik für eine offene und gleichberechtigte Gesellschaft entgegen.“

Sie stehe für Selbstbestimmung von Frauen und die wunderbare Vielfalt aller Familienformen. Als ihre Ziele für die kommende Legislaturperiode nannte sie die Bekämpfung der ungleichen Bezahlung, der Teilzeitfalle und der Altersarmut von Frauen.

 


Impressionen vom Parteitag in Münster

 

 

vlnr: Barbara Lochbihler, grüne EU-Abgeordnete, Frederik Landshöft, KV Krefeld, Dieter Zetsche, Daimler-AG, Regine Günther, WWF

Grüner Kreisverband mit neuem Vorstand

Bei ihrer Mitgliederversammlung am 4.10.16 wählten die Mitglieder des Kreisverbandes Krefeld von Bündnis 90/Die Grünen einen neuen Kreisvorstand.

Neben den bisherigen Vorstandsmitgliedern Ana Sanz Sanz, Karsten Ludwig und Johann Heller-Steinbach wurden Axel Heimendahl, Marie Lücker, Sayhan Yilmaz, Monika Brinner und Jörg Thiele neu in den Kreisvorstand gewählt.

 

Der bisherige Vorstandssprecher Günter Föller trat nicht erneut an, als Nachfolger wurden Karsten Ludwig und Ana Sanz Sanz als Doppelspitze gewählt und führen die Krefelder Grünen damit in den nächsten zwei Jahren.

 

"Wir freuen uns, dass der Kreisvorstand breit aufgestellt in die kommenden Jahre und die Wahlkämpfe ziehen kann. Unser Ziel ist es, die Fraktion in ihrer erfolgreichen Arbeit im Rat zu unterstützen und die Partei in eigenständige grüne Wahlkämpfe für die Landtags- und Bundestagswahl 2017 zu führen", so Karsten Ludwig.

 

"Ein wichtiges Ziel in den nächsten Jahren ist die Mitgliedergewinnung und die Modernisierung unserer Strukturen", so Ana Sanz Sanz.

 

 


v.l.n.r.: Landtagsdirektkandidatin Monika Brinner, Jörg Thiele - der erfolgreich Platz 48 errungen hat-, Ulle Schauws, Krefelder MdB und Landtagsdirektkandidat Karsten Ludwig


Ulle Schauws ist Direktkandidatin: Grüne aus Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn wählen Abgeordnete für erneute Kandidatur für den Bundestag

(v.l.n.r.: Günter Föller, Ulle Schauws, Elisabeth Krokowski, Karsten Ludwig)

 

Die grünen Mitglieder aus Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn haben am Mittwoch, 14.9.16 überwältigend deutlich die Bundestagsabgeordnete Ulle Schauws zu ihrer Direktkandidatin (Wahlbezirk 114) für die Bundestagswahl im September 2017 gewählt. Auf ihrer gemeinsamen Mitgliederversammlung gaben sie der frauen- und kulturpolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion gleich im ersten Wahlgang das einstimmige Votum.

„Ulle Schauws hat uns in den letzten vier Jahren sehr gut vertreten und unsere grüne Politik auch am Niederrhein nach Kräften unterstützt“, so der Krefelder Kreissprecher Günter Föller. „Wir möchten gern, dass sie das eine weitere Legislaturperiode tun kann.“

Die gebürtige Hülserin sitzt seit 2013 im Bundestag.

Schauws hatte bereits zuvor das erste Votum des Bezirksverbandes der niederrheinischen Grünen bekommen. Damit hat sie beste Chancen, einen aussichtsreichen Platz auf der NRW-Landesliste zu erhalten. Diese wählen die Landesgrünen auf einem Parteitag im Dezember in Oberhausen.

 

 

 

Sa, 27.8.16: Teilnahme beim Fest ohne Grenzen

 

 

 

vlnr: Monika Brinner, LT-Kandidatin; Ulle Schauws, MdB; Karsten Ludwig, LT-Kandidat und Vorstand

So, 17.7.16: Grünes Bio-Frühstück beim Spiel ohne Ranzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter dem folgendem Link gibt es eine spannende Internetdokumentation über Tschernobyl vom Grünen Landesverband NRW:

Weltfrauentag am 8.3.16

Die Teilnehmerinnen v.l.n.r.:

Mo Brinner, Ulle Schauws, Annelie Wulff, Katrin Malanowski

 

Gelungene Aktion des Grünen Kreisverbandes zum Internationalen Frauentag mit MdB Ulle Schauws: Bei strahlendem Sonnenschein wurden in der Krefelder Innenstadt Blumen und Aufkleber verteilt mit dem Aufruf „NEIN – meine vier Buchstaben“ unser klares Bekenntnis gegen sexualisierte Gewalt gegen Frauen

 


Politischer Aschermittwoch 10.02.2016

               Zum Filmstart bitte aufs Bild klicken (Teil 1-3)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Preisverleihung Engagement und Courage am 12.12.2015

So, 6.9.15: Radtour mit Bärbel Höhn

So, 5.7.: Ökofrühstück beim Spiel ohne Ranzen

 

Egal, ob Sonnenschein, Blitz, Donner oder Regen - zum 24. Mal sponsern die Grünen den Kindern auf der Stadtwaldwiese ein gesundes Frühstück.

 

 

 

 

30. - 31.5.15: Krefelder Delegierte beim Landesparteitag in Bielefeld

 

 

 

 

 

 

1. Mai 2015

Am Donnerstag, den 30. April startete Horst Emse von Krefeld aus, um seine Petition für die Besteuerung von C02 Emissionen ("Ich strample für den Klimaschutz"), die auch von der Grünen Bundestagsfraktion unterstützt wird, selbst nach Berlin zu tragen.



15.3.15: Anti-AKW-Demo in Tihange


18.02.2015: Politischer Aschermittwoch

Puppentheater in der 'Kulisse'

Zum Filmstart (Teil 1) bitte anklicken
Zum Filmstart (Teil 2) bitte anklicken

zum Vergrößern bitte anklicken

 

 


 

Weitere interessante Links:

 

Bündnis Krefeld für Toleranz und Demokratie
Werkhaus Krefeld